Lesungen

Marie Jalowicz Simon „Untergetaucht“
Eine junge Frau überlebt in Berlin 1940-1945

 

Vielen Menschen ist bekannt, dass es im Nationalsozialismus auch Juden gab, die in Deutschland untergetaucht sind,so z.B. der bekannte Fernsehmoderator Hans Rosenthal. Gerade deshalb sind diese Aufzeichnungen,die die ehemalige Professorin für Antike Literatur- und Kulturgeschichte an der Humboldt Universität in Berlin, Marie Jalowicz Simon,1997 ihrem Sohn erzählte, so interessant. Der Leser kann hier unmittelbar miterleben, was es heißt,sich Tag für Tag im nationalsozialistischen Berlin durchzuschlagen: Sie braucht falsche Papiere, sichere Verstecke und sie braucht Menschen,die ihr helfen. Diese Menschen entsprechen nur selten den gängigen Täter-Opfer-Vorstellungen. Es sind in erster Linie Menschen,die durchaus auf den eigenen Nutzen bedacht sind: an Geld, sexuellen Dienstleistungen oder an Macht.Das alles wird mit viel Berliner Witz und einem oft schockierenden Realismus geschildert.Das beeindruckende Buch ist im S. Fischer Verlag erschienen.Gelesen wird es von der Kölner Rezitatorin und Schauspielerin Jasmin Hahn.

 

Manuskripte von Dr. Heiner Geißler

 

 

Jasmin Hahn liest unveröffentlichte Manuskripte von Dr. Heiner Geißler

zum Thema "Nächstenliebe" und "Politik und Ethik"!

Ulrich Hub  "Füchse lügen nicht!"

 

"Alle Flüge sind ersatzlos gestrichen!", sagt der Hund vom Sicherheitsdienst. Und so sitzen der Panda, der Affe, die Gans, der Tiger und die beiden Schafe am Flughafen fest. Aber wieso ist eigentlich das ganze Gebäude verlassen? Nicht nur auf diese Frage hat der Hund keine Antwort. Dann taucht ein feuerrotes Tier auf und stellt sich als Fuchs vor. Mit ihm erleben die Tiere endlich mal was – und dank all der tollen Sachen aus dem Duty Free Shop lässt sich eine knallige Party feiern. Doch wo sind nur ihre Reisepässe hin?

Tahar Ben Jelloun "Papa, was ist ein Fremder"

 

'Papa was ist ein Fremder?' Diese und andere schwierige Fragen stellt die zehnjährige Meriem ihrem Vater,dem Schriftsteller Tahar Ben Jelloun. Und der Vater erklärt der Tochter in einem einfachen und anschaulichen Gespräch, wie Fremdenfeindlichkeit und Rassismus entstehen und welche Folgen sie haben: wie Vorurteile in Diskriminierungen münden können; wie in Krisenzeiten Menschen, die anders sind als wir, zu Sündenböcken erklärt werden; wann Rassismus und Kolonialismus zu Sklaverei und Völkermord geführt haben; aber auch, dass niemand als Rassist geboren, sondern erst durch Verhältnisse dazu gemacht wird. Für Ben Jelloun sind die Verschiedenheit der Menschen, die Toleranz und die Schönheit, die aus der Vermischung der Völker und  Kulturen entstehen, ein wesentlicher Bestandteil der demokratischen Kultur.

Tahar Ben Jelloun  "Die Schule der Armen"

 

Die Familien eines armen westafrikanischen Dorfes können auf den Dollar pro Tag, den ihre Kinder verdienen, nicht verzichten.Darum steht der Lehrer vor leeren Bänken, während seine Schüler Turnschuhe und Fußbälle fertigen. Er ist zunächst der Einzige, der gegen Armut und Ungerechtigkeit aufbegehrt. Doch sein Einsatz bleibt nicht ohne Erfolg: Bald kommen wieder ein paar Kinder zum Unterricht. Bildung füllt zwar im Moment keine hungrigen Mägen, aber sie birgt die einzige Chance für eine bessere Zukunft!

Tahar Ben Jelloun  "Papa, was ist der Islam?"

 

Seit dem 11. September 2001 werden Muslime in aller Welt verstärkt mit negativen Vorurteilen konfrontiert. "Papa, was ist der Islam?", fragt in Ben Jellouns Buch eine Tochter ihren Vater. In neun Kapiteln erklärt er ihr geduldig die Geschichte des Islam: Gottes Offenbarungen an Mohammed, die anschließende Ausbreitung des neuen Glaubens,die Blütezeit islamischer Wissenschaft und Kunst während des Mittelalters, den Niedergang islamischer Kultur in der Folgezeit. Ben Jellouns Analysen sind ungeschönt und klarsichtig. Nicht nur der kindlichen, auch der erwachsenen Leserschaft bietet er mit diesem Buch eine wertvolle Hilfestellung und einen Einblick in die Welt der Muslime. Am Ende des Buches unterbreiten die Kinder einen Katalog von Begriffen, die der Autor erklärt und kommentiert (Fundamentalismus, Fatwa, Dschihad, Toleranz, Taliban, Märtyrer etc.). Das Buch hat die Form eines fiktiven Dialogs mit Kindern.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2015 Jasmin Hahn & Heiko Birkenstock